Powerplaant: Romberg Heizmatten

Die Romberg Heizmatten bieten in Verbindung mit den Romberg Gewächshäusern die idealen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Anzucht und Kultur von Pflanzen. Dies gilt insbesondere für wärmebedürftige Pflanzen.

Die Matten aus Kunststoff sind schutzisoliert und säurebeständig. Sie sind sowohl als Heizung für Zimmergewächshäuser als auch für den Einsatz in Terrarien gut geeignet.
Die Heizmatten geben eine konstante Wärme ab, daher sollte die Innentemperatur im Gewächshaus regelmäßig kontrolliert werden.
Eine Temperaturregelung kann über die Schieberegler in der Abdeckhaube oder durch kurzzeitiges Abnehmen der Haube erfolgen.
Die Wärmeabgabe kann bei Bedarf auch mit Hilfe einer Zeitschaltuhr geregelt werden.

Wichtig:
Die Heizmatten werden unter das Gewächshaus gelegt.
Sie sorgen bei normaler Zimmertemperatur für eine gleichmäßige Temperaturverteilung von 22 – 25 ° C (nicht im kalten Keller oder Außengewächshaus!).
Die Heizmatten sind nicht dafür ausgelegt, extreme Temperaturunterschiede auszu-gleichen. Die Innentemperatur des Anzuchthauses wird von der Umgebungstemperatur beeinflußt. Das Anzuchthaus mit Heizmatte sollte möglichst an einem hellen Standort – z.B. auf einer Fensterbank – aufgestellt werden, da das Pflanzenwachstum auch durch den Faktor Licht beeinflusst wird.

Bitte beachten:

  • Heizmatte nicht zerschneiden, falten oder biegen und keine Löcher hineinbohren.
  • Heizmatte nicht benutzen, wenn
    - die PVC-Hülle gebrochen ist, Risse oder tiefere Kratzer aufweist
    - das Stromkabel oder der Stecker beschädigt ist
  • Heizmatte nicht als Heizkissen für Menschen oder Tiere verwenden.
  • Heizmatte bei Betrieb nicht mit Textilien oder anderen hitzeempfindlichen Materialien abdecken.
  • Heizmatte von Kindern fernhalten – kein Spielzeug!!
  • Durch die PVC-Hülle ist die Heizmatte spritzwassergeschützt, aber nicht für die Verwendung unter Wasser (z.B. im Aquarium) geeignet.

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.